Einladung achtsamkeit130318

 

 

Veranstaltung: Wo ist meine Grenze? – Methoden der Achtsamkeit Datum: 13.03.2018
Uhrzeit: 18:00

Kennen Sie das: Überforderte Helfer_Innen, die sich bis zur psychischen und körperlichen Erschöpfung für geflüchtete Menschen in ihrem Umfeld engagieren?
Gerade die Arbeit mit Geflüchteten erfordert von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein hohes Potenzial an kritischem Reflexionsvermögen, denn gerade diese Personen müssen in der Regel mit ungewohnten und herausfordernden Situationen umgehen, die eine starke Belastungsfähigkeit erfordern.
Meistens reagieren wir in solchen kräftezehrenden und strapaziösen Situationen mit automatisierten Verhaltensweisen, die uns nicht bewusst und die für uns häufig gesundheitsschädlich sind.
Aus diesem Grund lädt die Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Neumünster ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Geflüchtete sowie Interessierte zum Workshop

„Wo ist meine Grenze? – Methoden der Achtsamkeit“
ein.

Mit dieser Veranstaltung möchten wir den Helferinnen und Helfern Möglichkeiten und Wege aufzeigen, wie sie sich aus eigener Kraft vor diesen potentiellen Problemen schützen können.
Die Achtsamkeitspraxis bietet die Möglichkeit, inmitten des Alltags wieder in Kontakt mit dem augenblicklichen Erleben zu kommen, die eigene Belastungsgrenze zu spüren sowie auch die eigenen Ressourcen zu erkennen, um wieder zu sich selbst zu finden. So können Stresssituationen erkannt und auf gesunde Art bewältigt werden.
Auf diese Aspekte wird Frau Gieß in der Veranstaltung eingehen. Zusätzlich ergänzen hilfreiche und alltagstaugliche achtsamkeitsbasierte Übungen und eine gemeinsame Austauschrunde, direkt im Anschluss an den jeweiligen Schwerpunkt, die Ausführungen zum Thema für die Teilnehmer_Innen.

Die Veranstaltung richtet sich an ehrenamtliche Unterstützer sowie an weitere Interessierte. Kurzentschlossene sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen!

 

Ihr Ehrenamtsberatungsteam

Formular zur Anmeldung

gefördert durch

 

logos Veranstaltungen