Einladung Psychotrauma

 

 

Veranstaltung: Psychotrauma und Posttraumatische Belastungsstörung
Datum: 17.04.2018
Uhrzeit: 19:00

Hintergrund

Ehrenamtliche, in der Flüchtlings- und/oder Migrationsarbeit berichten, dass sie manchmal das Verhalten ihrer Betreuten nicht verstehen können. Z.B. beim Umzug in die Wohnung fällt das Wort „fixieren“ oder „festbinden“ und plötzlich verändert sich die Stimmung schlagartig. Die fröhliche Stimmung schlägt um – und das manchmal im wahrsten Sinn des Wortes- in eine misstrauische oder gar feindliche bis aggressive Stimmung. Warum? Kann es sein, dass der Betroffene mit diesen Begriffen furchtbare Erlebnisse verbindet? Warum spricht er dann nicht darüber, damit ich ihn verstehen kann? Ein anderes Beispiel: Der Geflüchtete lädt seine Helfer/Helferinnen samt Familien in die gerade bezogene Wohnung ein. Angesichts der mitgebrachten Kinder verstummt er und fängt an zu schluchzen. Warum? Was haben die Kinder ihm getan? Oder hat er vielleicht eigene Kinder mit denen etwas passiert ist? Warum weiß ich davon nichts, er erzählt mir doch sonst alles Mögliche?

Für das geschilderte Verhalten gibt es nicht nur eine Erklärung. Eine mögliche ist, dass verdrängte und vergrabene Erlebnisse durch eine Schlüsselsituation wieder präsent werden. Und die gleichen Gefühle wie Angst, Entsetzen, Hilflosigkeit wie damals wieder hervorrufen. Ist das dann schon eine posttraumatische Belastungsstörung?

Frau Dr. Sillja Knolle-Veentjer wird in Ihrem Vortrag auf folgende Aspekte eingehen:

  • Was genau ist eine posttraumatische Belastungsstörung?
  • Woran erkenne ich das und was muss ich als Ehrenamtliche(r) davon wissen?
  • Wie kann ich helfen und wie kann ich mich schützen?
  • Was sollte ich auf keinen Fall tun?
  • Wohin kann ich mich wenden, um Rat und Unterstützung zu holen?

Die Referentin ist psychologische Psychotherapeutin, leitende Psychologin im Ambulanzzentrum des Zentrums für Integrative Psychiatrie Kiel (ZIP).

Der Vortrag richtet sich an Ehrenamtliche, die in der Flüchtlings- und Migrationsarbeit engagiert sind. Alle anderen Interessierte, auch Kurzentschlossene sind ebenfalls herzlich willkommen.

Bitte melden Sie sich mit beiliegendem Formular an.

Die Veranstaltung ist kostenlos!

Anmeldung

logos Veranstaltungen